PRO HOLZ
Entscheidungen für den Baustoff Holz !
KONTAKT:
My Haus GmbH
Tel.: +49 (0)7755 - 17 41 Mobil: +49 (0) 172 - 97 00 92 7
Schwarz Montagebau
Tel.: +41 (0) 76 34 35 77 5
Brandschutz
Ein Holzbalken hält Feuer länger stand als z.B. ein Betonpfeiler oder Stahlträger. Holz enthält bis zu 15% Wasser, das bei einem Brand erst mal verdampft werden muss (bei einer Tonne Holz sind das 150 kg). Außerdem wirkt die Kohleschicht wie eine Art Schutzmantel. Und im Brandfall ist die Gefahr von Rauchvergiftungen bei Holz wesentlich geringer. Der Holzabbrand ist 1 cm pro 15 Minuten. Somit können wir selbst bestimmen, wieviel Bandschutz wir wollen.
Langlebigkeit
Konstruktiver Holzschutz ist wichtig. Wo Licht, Luft und Sonne hinkommt, hält Holz sehr lange. Ein Beweis für die Langlebigkeit steht in jeder Altstadt: Fachwerkhäuser. Teilweise sogar aus dem 13. Jahrhundert, sind die Holzrahmen dieser Häuser immer noch in hervorragendem Zustand. Oder Venedig: Wie jeder weiß, steht die Lagunenstadt auf Holzpfählen - und das seit über 800 Jahren. Mit angemessener Instandhaltung, wie bei anderen Häusern auch, bleibt der Wert auch eines Holzhauses langfristig erhalten. Auch bei einem Umbau eines ca. 500 Jahren alten Vorratsspeichers im Wallis haben wir uns von der Robustheit von Holz überzeugen können.
Robustheit
Holz ist im Verhältnis zu seiner hohen Festigkeit relativ leicht. Deshalb ist es heute wieder ein beliebtes Baumaterial. Hallenkonstruktionen, Brücken und andere Industriebauten selbst mit großen Spannweiten beweisen es: Holz ist ein äußerst robuster und belastbarer Baustoff. Achtet man bewusst auf Konstruktionen von Bauwerken, wird man feststellen, wie oft Holz eingesetzt wird.
Dämmeigenschaften
Die Zellstruktur des Holzes speichert Wärme. Deshalb hat Holz sehr gute Wärmedämm-Eigenschaften. Das bedeutet, Wärme wird nicht von Innen nach Aussen geleitet, sondern bleibt im Haus. Test per Hand: Holz fühlt sich immer wärmer als Stein an.
Nachhaltigkeit
Die Forstwirtschaft arbeitet nach dem Prinzip der Nachhaltigkeit. D.h. es wird nicht mehr Holz genutzt als nach wächst. Der jährliche Neuzuwachs (ca. 60 Mio.m³) wird zur Zeit zu 2/3 genutzt. Darüber hinaus fällt ein Großteil des Holzes bei der Durchforstung an. Durchforstung ist Waldpflege und sichert stabile, gesunde Bestände. Aufgrund der einfachen Holzernte und Verarbeitung, sowie der Restenutzung für Dämmmaterial hat Holz eine sehr gute Ökobilanz.
Modern
Holz steht mehr denn je für eine neue, moderne Architektur und ermöglicht leichte, phantasievolle Konstruktionen. Außerdem gibt es Holzprodukte heute in den unterschiedlichsten Formen und Farben.
Kosten
Bauen mit Holz ist eine gute Möglichkeit, Geld zu sparen. Besonders die heimische Fichte ist ein preiswerter Baustoff. Weil sich Holz leicht verarbeiten lässt, wird die Bauzeit kürzer und man kann auf Wunsch viel in Eigenleistung erledigen.
Behaglichkeit
Für Körper, Geist und Seele !! Holz ist behaglich … wir spüren es … ist aber schwer zu be-greifen. Viele Faktoren sind von Bedeutung. Gute Feuchtespeicherfähigkeit, angenehme Oberflächentemperatur, mittlere Wärmespeicherfähigkeit, gute Akustik, lebhafte u. abwechslungsreiche Optik, angenehmer Geruch usw.
Akustik
Wegen der Beschaffenheit und Zellstruktur hat Holz sehr gute akustische Eigenschaften.
Erdbebensicherheit
Holz ist sehr elastisch. Das sehen wir, wenn sich die Fichten im Sturm winden … und trotz unglaublicher Kräfte stehen bleiben. Diese Fähigkeiten lassen sich wunderbar auf ein Holzhaus übertragen und dienen der Erdbebensicherheit.
Feuchtespeicher
So vermag ein Kubikmeter Holz bei einer Holzfeuchteschwankung zwischen 7% im Winter und 14% im Sommer rund 30 Liter Wasser zu speichern. Damit ist Holz der ideale Feuchtespeicher, der Ihnen ein gesundes und behagliches Raumklima garantiert. Also auch Rheumabeschwerden entgegenwirkt. Ein Holzhaus mit 100 cbm Holz kann somit ca. 3.000 Liter Wasser verwalten und natürlich haushalten.